Strohmiete, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Strohmiete · Nominativ Plural: Strohmieten
Worttrennung Stroh-mie-te
Wortzerlegung StrohMiete2

Verwendungsbeispiele für ›Strohmiete‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den meisten Fällen setzte er Papiercontainer oder Strohmieten in Brand.
Die Welt, 16.05.2000
In nur einer Woche ist zum zweiten Mal eine Strohmiete in Potsdam-Mittelmark abgebrannt.
Bild, 28.04.2000
Schöne schaffte die Leichen nach Ringenwalde, legte sie auf eine Strohmiete und setzte letztere in Brand.
Friedländer, Hugo: Das Räuberwesen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 7970
Und da waren nun Martin und Johannes und Traugott auch wieder gerannt gekommen und ebenfalls zur Strohmiete.
Welk, Ehm: Die Heiden von Kummerow, Rostock: Hirnstorff 1978 [1937], S. 228
Strohmiete brannte Fahrland - Bürger in Fahrland hatten am Donnerstagabend eine brennende Strohmiete in der Gartenstraße bemerkt und Feuerwehr sowie Polizei informiert.
Der Tagesspiegel, 23.04.2005
Zitationshilfe
„Strohmiete“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strohmiete>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strohmatte
Strohmann
Strohlager
Strohkorb
Strohkopf
Strohpresse
Strohpuppe
Strohsack
Strohschicht
Strohschober