Stromgebiet, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStrom-ge-biet (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

sich längs eines Stromes erstreckendes und von ihm beeinflusstes Gebiet
Beispiel:
das Stromgebiet des Amazonas

Thesaurus

Geologie
Synonymgruppe
Abflussgebiet · ↗Einzugsgebiet · Entwässerungsgebiet · ↗Flussgebiet · ↗Niederschlagsgebiet · Stromgebiet
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit einigen Monaten ist das Stromgebiet immerhin zum Biosphären-Reservat ernannt worden.
Süddeutsche Zeitung, 31.10.2003
Während der Arbeiten im Stromgebiet, die in wenigen Monaten beginnen sollen, darf die Schiffahrt nicht behindert werden.
Die Zeit, 29.01.1968, Nr. 05
Von dem im Stromgebiet der Elbe vorkommenden 45 Fischarten haben nur wenige eine wirtschaftliche Bedeutung.
Erwin Hemke, Neustrelitzer Seengebiet Wesenberg-Mirow-Fürstenberg: Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1979, S. 2
Und tiefer geht es, in unterirdische Stromgebiete - dergleichen kenne ich bei den Dahingegangenen nur von dem großen Panizza.
Tucholsky, Kurt: Ulysses. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1927], S. 20555
Die meisten der Redner behandelten die Frage auch bisher schon besonders vom Stadtpunkt ihres besonderen Stromgebiets.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 04.03.1911
Zitationshilfe
„Stromgebiet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stromgebiet>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stromführend
stromfressend
Stromfluß
Stromerzeugung
Stromerzeuger
Stromgenerator
Stromgeschäft
Stromgewinnung
Stromhandel
Stromhunger