Stromkonzern, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stromkonzern(e)s · Nominativ Plural: Stromkonzerne
WorttrennungStrom-kon-zern (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atomausstieg Atomkonsens ENBW Einschluß Energieversorger Essener Gebietsmonopol Konsensgespräch Landesanteil Powergen Preispolitik Stadtwerke Teilprivatisierung Vorstandschef Vorstandsetage Zusatzgewinn baden-württembergisch drittgroß etabliert fusioniert fünftgrößt nordostdeutsch ostdeutsch schwedisch spanisch staatseigen teilprivatisiert viertgrößt westdeutsch zweitgroß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stromkonzern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch finanziell steht der weltweit viertgrößte Stromkonzern vor dem Ruin.
Die Zeit, 14.01.2013, Nr. 02
Die deutschen Stromkonzerne bauen zur Zeit sogar leichte Überkapazitäten auf.
Die Welt, 15.09.2005
In diesem Fall können die Stromkonzerne unter wesentlich geringeren Kosten aussteigen.
Süddeutsche Zeitung, 06.06.1998
Die Politik ist fast überall aufgewacht, schaut den Stromkonzernen auf die Finger.
Bild, 22.12.2005
Auf ihr will der zweitgrößte deutsche Stromkonzern alle Daten seiner Atomkraftwerke speichern.
Der Spiegel, 15.09.1986
Zitationshilfe
„Stromkonzern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stromkonzern>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stromkontingent
Stromkilometer
Stromkabel
Strominduktion
stromhungrig
Stromkosten
Stromkreis
Stromkunde
Stromladung
Stromleiter