Strommast, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Strommast(e)s · Nominativ Plural: Strommasten
Aussprache
WorttrennungStrom-mast (computergeneriert)
WortzerlegungStromMast1

Thesaurus

Elektrizität
Synonymgruppe
Freileitungsmast  ●  Strommast  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baum Höchstspannungsnetz Münsterland Schornstein Sprengstoffanschlag Sprengung Straßenlaterne Streichholz Stromleitung Werbetafel Windrad abgeknickt absägen ansägen durchsägen einknicken geknickt gesprengt hölzern knicken prallen stählern sägen umgeknickt umgestürzt umknicken umreißen umstürzen umsägen Überlandleitung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Strommast‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er selbst machte sich nie die Hände an Strommasten schmutzig.
Die Zeit, 28.09.2009, Nr. 39
Der Strommast, von dem sie sich abseilt, ist 50 Meter hoch.
Bild, 19.07.1999
Laßt um Himmels willen die Finger von jeglicher Art von Strommasten!
o. A.: FINALE SICHERHEITSRECHTE FÜR DEN POLIZEISTAAT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1986]
Oder von den Strommasten zu sagen, sie seien die Obelisken darin?
konkret, 1988
Schubert lief parallel zu ihm auf der Böschung, machte ein paar Kniebeugen, ließ die Arme kreisen und startete danach einen langsamen Dauerlauf zum nächsten Strommast.
Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 143
Zitationshilfe
„Strommast“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strommast>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strommarkt
stromlos
stromlinienförmig
Stromlinienform
Stromlinie
Strommenge
Strommesser
Stromnetz
Stromphase
Strompreis