Stromspitze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stromspitze · Nominativ Plural: Stromspitzen
WorttrennungStrom-spit-ze (computergeneriert)
WortzerlegungStromSpitze1

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Feldeffekt-Transistor auf dem Chip fängt das Signal auf und wandelt es in meßbare Stromspitzen um.
o. A.: Technik. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
In einem englischen Kohlekraftwerk, das als Reserve für Stromspitzen dient, wurden probehalber alle Uhren auf das Jahr 2000 vorgestellt.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.1999
In einem englischen Kohlekraftwerk, das als Reservewerk für Stromspitzen dient, wurden probehalber alle Uhren auf das Jahr 2000 vorgestellt.
Der Tagesspiegel, 28.12.1998
Verschiebt sich beispielsweise die im Oszillogramm dargestellte Stromspitze in Richtung Spannungsnulldurchgang, dann sinkt die Wirkleistung, aber der so errechnete Scheinleistungswert bleibt gleich!
C't, 1999, Nr. 21
Die hohen Stromspitzen kommen natürlich besonders beim Einschalten zum Tragen, und hier zeigt sich das FSP300-60 GT mit 26 A Spitzenstrom besonders `hungrig´.
C't, 2000, Nr. 13
Zitationshilfe
„Stromspitze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stromspitze>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stromsperre
Stromspeicher
Stromschwankung
Stromschnelle
Stromschlag
Stromstärke
Stromsteuer
Stromstörung
Stromstoß
Stromtarif