Strubbelhaar, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStrub-bel-haar (computergeneriert)
WortzerlegungstrubbligHaar
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich

Verwendungsbeispiele für ›Strubbelhaar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt, mit seinem jungenhaften Strubbelhaar, unterscheidet er sich kaum von anderen Besuchern im Raum.
Die Zeit, 25.11.2013, Nr. 47
Mit bühnenreifer Präsenz schreitet eine gebieterische Person im Schneiderkostüm durch die weiten Räume, klein, graues Strubbelhaar, das Gesicht von androgyner Eleganz.
Die Zeit, 17.12.2003, Nr. 51
Man trägt Strubbelhaar und buntes Kopftuch zur Tarnweste, Lederhandschuhe zum T-Shirt, Wollmütze zum Sakko oder bonbonfarbene Brillen.
Der Tagesspiegel, 25.04.2003
Harter Job - gestern am späten Nachmittag tauchte der Mime mit blondem Strubbelhaar und blauer Sonnenbrille "schwer angeknockt" im Hotel Maritim auf.
Bild, 14.12.1998
Zitationshilfe
„Strubbelhaar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strubbelhaar>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
strubbelbärtig
Strubbelbart
strub
strotzen
Strotter
strubbelig
Strubbelkopf
strubblig
Struck
Strudel