Studienberatung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Studienberatung · Nominativ Plural: Studienberatungen
Worttrennung Stu-di-en-be-ra-tung
Wortzerlegung StudiumBeratung
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Beratung zu den Möglichkeiten einer Hochschulausbildung, bei der Wahl des Studienfaches; Unterstützung bei der Lösung von Problemen, die im Zusammenhang mit einem Hochschulstudium stehen
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: das Zentrum für Studienberatung
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Studienberatung an den Hochschulen; die Studienberatung für Studenten
mit Adjektivattribut: eine obligatorische Studienberatung; die studentische Studienberatung
Beispiele:
Die TU habe zum Beispiel vor Jahren sogar begonnen, schon an Gymnasien eine gezielte Studienberatung zu machen. [Süddeutsche Zeitung, 23.07.2002]
Studienberatungen können auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten (auch am Wochenende!) vereinbart werden. [Die Zeit, 10.09.2013 (online)]
Zusätzlich gibt es für jedes Fach einen Dozenten, der für die fachspezifische Studienberatung zuständig ist. [Berliner Zeitung, 20.10.2003]
In Thüringen etwa überschreiten nur fünf Prozent der 40.000 Studenten die Regelstudienzeit. Wer diese Zeit um zwei Semester überzieht, ist verpflichtet, eine Studienberatung in Anspruch zu nehmen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.07.2001]
Die Hochschule soll bei der Studienberatung insbesondere mit den für die Berufsberatung und den für die staatlichen Prüfungen zuständigen Stellen zusammenwirken. [o.A., Hochschulrahmengesetz (HRG), in: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998]
2.
Einrichtung, Stelle (vor allem an Hochschulen), die der Studienberatung dient
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die zentrale, allgemeine Studienberatung; die psychologische Studienberatung; die studentische Studienberatung
mit Genitivattribut: die Studienberatung der Universität
als Genitivattribut: der Leiter, die Mitarbeiter der Studienberatung
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Studienberatung an den Hochschulen
in Präpositionalgruppe/-objekt: jmd. wendet sich an die Studienberatung
Beispiele:
Die Studienberatung hilft bei Fragen rund um die Prüfungs‑ und Studienordnungen und Zulassungsbeschränkungen. [Die Zeit, 30.10.2013, Nr. 42]
Bei Fragen zur Bewerbung und zum Zulassungsverfahren beraten das Immatrikulationsbüro und die Studienberatung. [Berliner Zeitung, 13.06.2005]
In der Infothek der Studienberatung Basel‑Stadt finden sich ca. 4.500 einsehbare und/oder ausleihbare Bücher, unter anderem auch über Auslandstudien. [Neue Zürcher Zeitung, 05.11.2002]
Die zentrale Studienberatung ist montags bis mittwochs ebenfalls von 11 bis 13 Uhr, donnerstags von 14 bis 18 Uhr erreichbar. [Die Welt, 20.06.2002]
Das Wartezimmer der Studienberatung ist immer gut gefüllt[…]. [die tageszeitung, 19.10.1989]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Studienberatung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Studienberatung‹.

Zitationshilfe
„Studienberatung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Studienberatung>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Studienberater
Studienbeihilfe
Studienbeginn
Studienbedingung
Studienausgabe
Studienbewerber
Studienbrief
Studienbuch
Studiendarlehen
Studiendauer