Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Studiendirektor, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungStu-di-en-di-rek-tor
WortzerlegungStudiumDirektor
Wortbildung mit ›Studiendirektor‹ als Letztglied: ↗Oberstudiendirektor
eWDG, 1976

Bedeutung

Titel für einen Lehrer
a)
DDR Ehrentitel
b)
Dienstrangbezeichnung für einen um einen Rang beförderten Oberstudienrat

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gymnasium Philosophie befördern pensioniert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Studiendirektor‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er kann damit rechnen, in neun Monaten zum Studiendirektor befördert zu werden.
Die Zeit, 10.09.2001, Nr. 37
Vielleicht hat unser Studiendirektor es nötig, sich in diese Haltung zu bringen.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 899
Man wolle Professoren zu Studiendirektoren degradieren, hieb er auf den Vorschlag ein.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.2001
Reinecke ist dann noch einige Zeit als Studiendirektor am Konservatorium tätig gewesen.
Richter, Alfred: Aus Leipzigs musikalischer Glanzzeit, Erinnerungen eines Musikers. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 43871
Mit einem großkalibrigen Revolver hat in München ein Studiendirektor auf zwei minderjährige Autoknacker gefeuert.
o. A. [emj]: Waffenschein. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Zitationshilfe
„Studiendirektor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Studiendirektor>, abgerufen am 16.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Studiendauer
Studiendarlehen
Studienbuch
Studienbrief
Studienbewerber
Studiendispens
Studiendisziplin
Studienergebnis
Studienfach
Studienfahrt