Studiengesellschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Studiengesellschaft · Nominativ Plural: Studiengesellschaften
Aussprache
WorttrennungStu-di-en-ge-sell-schaft
WortzerlegungStudiumGesellschaft

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ferner wird sich die österreichische Studiengesellschaft für Atomenergie an dem Programm beteiligen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]
Ihrem Namen entsprechend war die Gesellschaft anfangs tatsächlich nur eine Studiengesellschaft.
Franke, Wolfgang: Chinesische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 9944
Es ist unwahr, daß ich die Verbreitung des von der Studiengesellschaft für Bahnelektrifizierung herausgegebenen Gutachtens unterbunden habe.
Die Zeit, 27.08.1953, Nr. 35
Nach der 1949 erfolgten Umbenennung wandelte sich die G. bald von einer Studiengesellschaft zu einer politischen Massenorganisation.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 3303
Ebenso ist sie vorzüglich geeignet als Vorstufe zur Aktiengesellschaft, als eine Art Studiengesellschaft beispielsweise.
Rieger, Wilhelm: Einführung in die Privatwirtschaftslehre, Erlangen: Palm & Enke 1964 [1928], S. 101
Zitationshilfe
„Studiengesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Studiengesellschaft>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Studiengenosse
Studiengeldfreiheit
Studiengeld
Studiengebühr
Studiengang
Studiengruppe
Studiengruppenleiter
studienhalber
Studieninhalt
Studienjahr