Studienobjekt, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Stu-di-en-ob-jekt
Wortzerlegung StudiumObjekt
eWDG, 1976

Bedeutung

siehe auch Studienmaterial

Typische Verbindungen zu ›Studienobjekt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Studienobjekt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Studienobjekt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Studienobjekt zerbröselt, würde man es mit den Fingern berühren.
Süddeutsche Zeitung, 05.02.2002
Gerade wegen ihres literarischen Ranges bieten sie sich als klinische Studienobjekte an.
Die Zeit, 01.04.1966, Nr. 14
Und vollends die Entstehung einer Literatur als Studienobjekt war bei der ursprünglich rein mündlichen Überlieferung unzweifelhaft erst sekundär.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 242
Dabei ist das Studienobjekt austauschbar, sofern nur seine Arbeitsweise auf demselben Funktionsprinzip beruht.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 78
Er hatte offenbar nicht lange Zeit und hegte doch den lebhaften Wunsch, das wertvolle Studienobjekt in seinen Besitz zu bringen.
Müller-Jahnke, Clara: Ich bekenne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1904], S. 9224
Zitationshilfe
„Studienobjekt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Studienobjekt>, abgerufen am 29.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Studienmöglichkeit
Studienmaterial
Studienleiter
Studienkreis
Studienkommission
Studienordnung
Studienorganisation
Studienort
Studienplan
Studienplatz