Studienordnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Stu-di-en-ord-nung
Wortzerlegung StudiumOrdnung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

vom Staat oder einer Hochschule erlassene Bestimmungen über die Abfolge eines Studiums bis zur Prüfung

Thesaurus

Synonymgruppe
Studienordnung · ↗Studienplan  ●  ↗Curriculum  österr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Studienordnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Studienordnung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Studienordnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Natürlich macht es Arbeit, so eine Studienordnung immer wieder umzuschreiben.
Die Zeit, 16.05.2011, Nr. 20
Und das ist wegen der mangelnden Koordinierung europäischer Studienordnungen fast immer der Fall.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.1996
Die Studienordnung kann vorsehen, daß Lehrveranstaltungen für besonders befähigte Studenten angeboten werden.
o. A.: Hochschulrahmengesetz (HRG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Gleichzeitig wurde eine neue Studienordnung erlassen und mit den Institutionen das Lehrbuch für die Rechtsstudenten geschaffen.
Rubin, Berthold: Das Römische Reich im Osten. Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 21323
Im formalen Aufbau entspricht die Studienordnung der Studienordnung in der Bundesrepublik Deutschland bei zunehmend unterschiedlicher thematischer Ausgestaltung.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - P. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 8853
Zitationshilfe
„Studienordnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Studienordnung>, abgerufen am 22.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Studienobjekt
Studienmöglichkeit
Studienmaterial
Studienleiter
Studienkreis
Studienorganisation
Studienort
Studienplan
Studienplatz
Studienprofessor