Studienplan, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungStu-di-en-plan (computergeneriert)
WortzerlegungStudiumPlan1
eWDG, 1976

Bedeutung

Plan für ein Studium

Thesaurus

Synonymgruppe
Studienordnung · Studienplan  ●  ↗Curriculum  österr.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Könnte das aber nicht auch daran liegen, dass man unfähig war, die Studienpläne besser zu strukturieren?
Süddeutsche Zeitung, 30.11.2004
Der Studienplan jagte uns kreuz und quer durch die Stadt.
Die Zeit, 26.12.1975, Nr. 53
Für das Studium, das streng schulmäßig angelegt ist, gilt der Studienplan von 1975 unverändert.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 28927
Den Studienplan beschließt ein Kuratorium mit Vertretern der öffentlichen Hand, Gewerkschaften, Dozenten und Studenten.
o. A. [dah]: Akademie der Arbeit. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
Seit Herr von Laban seine Tanzschule von München 1913 nach Zürich verlegt hat, hat sein Institut an Bewußtsein und Umfang des Studienplans sehr zugenommen.
Ball, Hugo: Über Okkultismus, Hieratik und andere seltsam schöne Dinge. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1917], S. 1161
Zitationshilfe
„Studienplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Studienplan>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Studienort
Studienorganisation
Studienordnung
Studienobjekt
Studienmöglichkeit
Studienplatz
Studienprofessor
Studienprogramm
Studienrat
Studienreferendar