Studienreform, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Studienreform · Nominativ Plural: Studienreformen
Worttrennung Stu-di-en-re-form
Wortzerlegung StudiumReform

Typische Verbindungen zu ›Studienreform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Studienreform‹.

Verwendungsbeispiele für ›Studienreform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Details der Studienreform sind mancherorts noch unklar, doch eines steht heute schon fest: Übersichtlicher wird das Fach dadurch mit Sicherheit nicht.
Die Zeit, 19.05.2005, Nr. 21
Auch der Stand der Studienreform sei nicht so ungünstig, wie er in der Öffentlichkeit eingeschätzt werde.
Der Tagesspiegel, 17.11.2001
Über die Studienreform ist endlos geredet worden; geschehen ist so gut wie nichts.
Die Welt, 03.11.2004
Die Hochschulen treffen die für die Studienreform und für die Förderung der Hochschuldidaktik notwendigen Maßnahmen.
o. A.: Hochschulrahmengesetz (HRG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Sie haben sich auch an Aufgaben der Studienreform und Studienberatung zu beteiligen, an der Verwaltung der Hochschule mitzuwirken und Prüfungen abzunehmen.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Professor. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 22384
Zitationshilfe
„Studienreform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Studienreform>, abgerufen am 21.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Studienreferendar
Studienrat
Studienprogramm
Studienprofessor
Studienplatz
Studienreise
Studienrichtung
Studienschwerpunkt
Studiensemester
Studienseminar