Studierfähigkeit

WorttrennungStu-dier-fä-hig-keit
Wortzerlegungstudierfähig-keit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Fähigkeit, ein Hochschulstudium mit Erfolg zu absolvieren

Typische Verbindungen zu ›Studierfähigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abiturient Allgemeinbildung Beurteilung Bewerber Nachweis Verbesserung allgemein bescheinigen garantieren mangelnd nachlassend stärken verbessern vermitteln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Studierfähigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Studierfähigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ging damals vor allem um die allgemeine Studierfähigkeit der Bewerber.
Die Zeit, 22.08.2011, Nr. 34
Bei den Gymnasien müsse das Ziel die internationale Studierfähigkeit sein.
Die Welt, 26.08.1999
Allerdings gehörten zur Studierfähigkeit auch erweiterte sprachliche und mathematisch-naturwissenschaftliche Kompetenzen.
Süddeutsche Zeitung, 08.08.1995
Ob sich durch diese Vorauswahl die Studierfähigkeit ermitteln lässt, ist zudem fraglich.
Der Tagesspiegel, 12.03.2004
Ich habe also praktisch nach zwölf Jahren Abitur gemacht und kann nicht sagen, daß das meiner Studierfähigkeit geschadet hätte.
Der Spiegel, 17.09.1990
Zitationshilfe
„Studierfähigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Studierf%C3%A4higkeit>, abgerufen am 22.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
studierfähig
Studierendenvertretung
Studierende
studieren
Studienzweck
Studierlampe
Studierstube
studiert
Studierzimmer
Studiker