Sturmabteilung

WorttrennungSturm-ab-tei-lung (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Sturmabteilung‹ als Grundform: ↗SA
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

nazistisch uniformierte u. bewaffnete Kampftruppe als Gliederung der NSDAP

Thesaurus

Synonymgruppe
Braunhemden · Frontbann (temporäre Selbstbezeichnung) · ↗SA · Sturmabteilung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeiterpartei Schutzstaffel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sturmabteilung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Sturmabteilung aus der militanten Szene wartete fast zwei Stunden auf ihr Opfer.
Die Zeit, 13.08.1982, Nr. 33
Den roten Volksverrätern wird das lawinenartige Anschwellen unserer Bewegung, insbesondere unserer Sturmabteilungen zur Qual.
Völkischer Beobachter (Reichsausgabe), 03.03.1931
Wird sich der Staat entschieden gegen die rechten Sturmabteilungen zur Wehr setzen?
Süddeutsche Zeitung, 07.11.2000
Göring erhielt vielmehr im Februar 1923 den Auftrag, das Kommando über den damaligen Saalschutz der Partei, die sogenannte Sturmabteilung zu übernehmen.
o. A.: Einundsiebzigster Tag. Freitag, 1. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 4736
Zitationshilfe
„Sturmabteilung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sturmabteilung>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sturm-und-Drang-Zeit
Sturm-und-Drang-Periode
Sturm und Drang
Sturm
Sturkopf
Sturmangriff
Sturmball
Sturmband
Sturmbann
Sturmbannführer