Sturmbann, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Sturm-bann
Wortzerlegung  Sturm Bann
Wortbildung  mit ›Sturmbann‹ als Erstglied: Sturmbannführer
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gliederung, Einheit der SS

Typische Verbindungen zu ›Sturmbann‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sturmbann‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sturmbann‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur aus organisations- und befehlstechnischen Gründen war die Allgemeine SS in Stürme, Sturmbanne und Standarten aufgegliedert.
o. A.: Zweihundertelfter Tag. Montag, 26. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 29197
Die im Ascher Zipfel eingesetzten Teile der SS-Totenkopfverbände (I. und II. Sturmbann der SST-Standarte Oberbayern) werden erst dem Ob.
o. A.: Elfter Tag. Montag, 3. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 27989
Zitationshilfe
„Sturmbann“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sturmbann>, abgerufen am 29.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sturmband
Sturmball
Sturmangriff
Sturmabteilung
Sturm-und-Drang-Zeit
Sturmbannführer
Sturmbataillon
sturmbewegt
Sturmbö
Sturmbock