Subregion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Subregion · Nominativ Plural: Subregionen
Aussprache
WorttrennungSub-re-gi-on

Typische Verbindungen zu ›Subregion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Stabilität

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Subregion‹.

Verwendungsbeispiele für ›Subregion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielmehr setze sich Guinea für Frieden und Stabilität in der Subregion ein.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1999]
Begrenzt wird die kleine Subregion durch die Nahe, den nur wenige Kilometer entfernten Rhein sowie die Ausläufer des Hunsrück.
Die Zeit, 02.06.2006, Nr. 23
Die Politik des Nordverbundes erfordert aus Sicht des Kieler Wirtschaftsministers Wachstumskonzepte für die Subregionen Hamburg-Rand, Kiel, Lübeck, Flensburg und Westküste.
Die Welt, 13.01.2004
Indien war erneut größter Partner in der Subregion mit rund neun Milliarden DM (plus 13,4 Prozent).
Süddeutsche Zeitung, 27.03.2001
Zitationshilfe
„Subregion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Subregion>, abgerufen am 27.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Subproletariat
Subprior
Subprimesegment
Subprimemarkt
Subprimekrise
Subreption
subrezent
subrogieren
Subrosion
subsaharisch