Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Suchbohrung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Suchbohrung · Nominativ Plural: Suchbohrungen
Worttrennung Such-boh-rung
Wortzerlegung suchen Bohrung
eWDG

Bedeutung

Bohrung, um nach jmdm., etw. zu suchen
Beispiel:
die Suchbohrungen nach den vermissten Bergleuten mussten ohne Ergebnis eingestellt werden

Verwendungsbeispiele für ›Suchbohrung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Vermessungsingenieur legte damals die Stellen für die Suchbohrungen fest. [Die Welt, 25.10.2003]
Im schlimmsten Fall muss von hinten mit einem feinen Bohrer eine Suchbohrung durchgeführt werden. [Die Zeit, 24.03.2003 (online)]
Erst 17 Tage später war eine der Dutzenden Suchbohrungen auf ihren Fluchtort in der Tiefe gestoßen. [Die Zeit, 17.08.2011 (online)]
Die Suchbohrungen auf den Rübenäckern rund um das Bergwerk gehen voran. [Die Zeit, 22.10.2003, Nr. 43]
Anstelle von Erdöl trat vor Jahren bei einer Suchbohrung ein übelriechendes und sehr heißes Wasser zutage. [Der Tagesspiegel, 23.02.1997]
Zitationshilfe
„Suchbohrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Suchbohrung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Suchbild
Suchbewegung
Suchbegriff
Suchbaum
Suchautomatik
Suchdienst
Suche
Sucheingabe
Suchende
Sucher