Suggestion, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Suggestion · Nominativ Plural: Suggestionen
Worttrennung Sug-ges-ti-on
Herkunft Latein
Wortbildung  mit ›Suggestion‹ als Letztglied: ↗Autosuggestion · ↗Massensuggestion
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
außergewöhnlich starke psychische Beeinflussung eines anderen
Beispiele:
daß diese listigerweise durch Suggestion den wahren Willen der Kranken vergewaltigt habe [St. ZweigUngeduld141]
daß im Entstehen des hypnotischen Zustandes beim Menschen die mündliche Suggestion die Hauptrolle spielt [Urania1954]
Der moderne Zuschauer ... wünscht nicht, irgendeiner Suggestion willenlos zu erliegen [BrechtSchriften z. Theater1,275]
2.
Anziehungskraft, Ausstrahlungskraft
Beispiel:
Er war sicherlich kein gläubiger Christ, aber die starke Suggestion der Figur, die er darzustellen hatte, bestimmte sein Verhalten [WintersteinLeben1,328]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

suggerieren · Suggestion · suggestiv
suggerieren Vb. ‘einen Wink geben, einflüstern, einreden, anraten’ (Ende 16. Jh.), später ‘(durch Hypnose) bestimmte Vorstellungen und Gefühle bei einem Menschen hervorrufen, seinen Willen beeinflussen’, in allgemeinem Sinne ‘auf jmdn. einwirken, ihn zu etw. veranlassen’ (um 1900), entlehnt aus lat. suggerere (suggestum) ‘darunterbringen, unterlegen, hinzufügen, unter der Hand beibringen, liefern, eingeben, einreden’; vgl. lat. gerere ‘tragen, (aus)führen’, (reflexiv) ‘sich verhalten’ und s. ↗sub-. Suggestion f. ‘Beeinflussung, Einflüsterung, Erinnerung, Rat’ (1. Hälfte 17. Jh.), aus gleichbed. lat. suggestio (Genitiv suggestiōnis), dann (um 1900) ‘Hervorrufen von Gefühlen und Verhaltensweisen durch Hypnose, Versenken in hypnotischen Schlaf’, allgemein ‘Überredungs-, Überzeugungskraft’. suggestiv Adj. ‘beeinflussend, eindringlich, wirkungsvoll’ (Anfang 19. Jh.), nach gleichbed. latinisierendem engl. suggestive, zu lat. suggestum (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
Beeinflussung · Einflüstern · ↗Manipulation · Nahelegung · Suggestion  ●  ↗Ohrenbläserei  veraltet
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Suggestion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Suggestion‹.

Verwendungsbeispiele für ›Suggestion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst eine erneute Suggestion erlöst sie von dem unbewussten Zwang.
Süddeutsche Zeitung, 14.04.2003
Aber dank ihm ist es nahezu unmöglich, sich den mitgegebenen Suggestionen zu entziehen.
Die Zeit, 10.12.1993, Nr. 50
Mit der Zeit verstärkt sich aber die Wirkung dieser Suggestionen.
Rafaeli, Max u. Le Mang, Erwin: Ueber die Liebe. In: Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg o.J. 1933 [1927], S. 69
Oder ist es nicht bloß die Suggestion der Masse, der Musik, der Farben, die unsere Sinne berauscht?
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 5155
Unter die Suggestionen der Ehe gehört nicht selten die Lüge über Wesen und Wert der eigenen Ehe.
Meisel-Hess, Grete: Die sexuelle Krise. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8652
Zitationshilfe
„Suggestion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Suggestion>, abgerufen am 03.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Suggestibilität
suggestibel
suggerieren
Sufismus
Sufi
Suggestionskraft
Suggestionstherapie
suggestiv
Suggestivfrage
Suggestivität