Suite, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Suite · Nominativ Plural: Suiten
Aussprache
WorttrennungSui-te (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
Musik Folge von kleineren langsamen und schnellen Tänzen
Beispiele:
eine Suite von Bach
eine lyrische Suite
2.
veraltend Zimmerflucht (in einem Hotel)
Beispiele:
man hatte ihnen im Hotel eine Suite von Zimmern reserviert
die Ausstellung war in einer durchgehenden Suite aufgebaut
3.
veraltet Gefolge, Begleitung einer hochgestellten Persönlichkeit
Beispiel:
der Präsident, Fürst und seine Suite
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Suite f. ‘musikalische Komposition aus einer losen Folge von mehreren in sich geschlossenen Sätzen’ (1. Hälfte 18. Jh.), älter ‘Gefolge, Begleitung’ (vereinzelt 1. Hälfte 15. Jh., geläufig seit Anfang 17. Jh.), in diesem Sinne entlehnt aus mfrz. frz. suite ‘Gefolge, Aufeinanderfolge, Abfolge, Reihe, Folgeerscheinung, Folgezeit’, afrz. suite, siute, sieute ‘Gefolge, Verfolgerschar, Verfolgung’, das auf dem Fem. vlat. *sequita eines Part. Perf. vlat. *sequitus (statt lat. secūtus) zum Verb lat. sequī ‘folgen, nachfolgen, begleiten’ (auch alat. vlat. sequere, vlat. *sequīre, woraus afrz. sivre, frz. suivre ‘folgen, verfolgen, befolgen, nachahmen’) beruht. Im Dt. entwickelt Suite (anfangs auch Swede, Svite, Swit(t)e), das zunächst ‘das militärische oder fürstliche Gefolge, die Dienerschaft einer hochgestellten Persönlichkeit’ bezeichnet, weiter die Bedeutung ‘mehrsätzige musikalische Komposition’ (wohl nach gleichbed. engl. suit, 17./18. Jh., heute suite, während frz. suite als Musikterminus erst im 19. Jh. auftritt), ‘Folge, Reihe zusammengehöriger Gegenstände’ und (im Plur.) ‘Konsequenzen, Folgen einer Tat, eines Ereignisses’ (beide 18. Jh. im Anschluß an das Frz.), ferner ‘Zimmerflucht’ (um 1800, engl. suite seit 18. Jh., im Frz. erst fürs 20. Jh. nachgewiesen) sowie in der Studentensprache ‘lustiger Streich’ (1. Hälfte 18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Hotelsuite · Suite  ●  ↗Appartement  franz.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Suite‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Appartement Balkon Doppelzimmer Einzelzimmer Fünf-Sterne-Hotel Gästezimmer Hotel Kabine Konferenzraum Luxushotel Partita Präludium Ritz Sarabande Sonata Sonate Streichorchester Violoncello Zimmer Zimmern bewohnen geräumig logieren luxuriös lyrisch mieten reservieren sinfonisch skythisch symphonisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Suite‹.

Verwendungsbeispiele für ›Suite‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich kontrollierte vorher noch einmal unsere teuersten Suiten im obersten Stock.
Bild, 25.05.2005
Weiter entfernt vom Hotel kann ein Hotel kaum sein, zumal in den riesigen Suiten.
Der Tagesspiegel, 11.11.1999
Unter seinen letzten Werken befinden sich zwei Suiten für unbegleitete V. (1958).
Schwarz, Boris: Violinmusik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 17120
Auch ihr Büro und eine Suite für sie wären dort.
Jentzsch, Kerstin: Iphigenie in Pankow, Erfurt: Desotron Verl.-Ges. 1998, S. 61
Seit 1600 begann der Zusammenschluß mehrerer Tänze zu einer Suite.
o. A.: T. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 1678
Zitationshilfe
„Suite“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Suite>, abgerufen am 18.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Suitcase
sui generis
Sühnung
Sühnopfer
Sühneversuch
Suitier
Suizid
suizidal
Suizidalität
Suizidant