Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Suizident

Worttrennung Su-izi-dent · Sui-zi-dent
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich, fachsprachlich jmd., der Selbstmord begeht oder einen Selbstmordversuch unternimmt

Thesaurus

Synonymgruppe
Selbstmörder · Suizidant · Suizident
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Suizident‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wollen nicht auch Tausende von Suizidenten lieber einen würdevollen Tod sterben? [Die Welt, 16.07.2005]
Sie gehen auch nicht in den Tod, weil sie das Leben unerträglich finden, wie "normale" Suizidenten. [Der Tagesspiegel, 23.09.2001]
Auch in christlichen Ländern hat man Suizidenten oft für krank oder verrückt gehalten. [Der Tagesspiegel, 23.09.2001]
Darum mußten sie für derartige Fälle die Unfreiheit der Suizidenten behaupten. [Die Zeit, 19.06.1987, Nr. 26]
Die Suizidenten aus Düsseldorf hatten zum Teil gute Prognosen und niemand ahnte, dass sie Hand an sich legen würden. [Süddeutsche Zeitung, 26.02.2003]
Zitationshilfe
„Suizident“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Suizident>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Suizidant
Suizidalität
Suizid
Suitier
Suite
Suizidgedanke
Suizidgefahr
Suizidgefährdung
Suizidologie
Suizidrate