Suizidgefährdung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Suizidgefährdung · Nominativ Plural: Suizidgefährdungen
Aussprache [zuiˈʦiːtgəˌfɛːɐ̯dʊŋ]
Worttrennung Su-izid-ge-fähr-dung · Sui-zid-ge-fähr-dung
Wortzerlegung SuizidGefährdung

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Selbstmordgefährdung · ↗Suizidalität · Suizidgefährdung  ●  ↗Lebensmüdigkeit  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Suizidgefährdung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie leugnet eine Suizidgefährdung, wieder können die Ärzte sie nicht stationär aufnehmen.
Die Zeit, 25.08.2008, Nr. 34
Vor allem bei Älteren treten manchmal starke Depressionen auf bis hin zur Suizidgefährdung.
Süddeutsche Zeitung, 02.04.2003
Nach Angaben kirchlicher Gruppen lagen den Behörden Hinweise über eine Suizidgefährdung des Mannes vor.
konkret, 1995
Anonymität sowie Unabhängigkeit von Zeit und Ort machten das Internet jedoch zu einer bedeutenden Anlaufstelle etwa für behinderte Menschen, Jugendliche mit Suizidgefährdung oder Vergewaltigungsopfer.
Der Tagesspiegel, 04.04.2003
Von den durchschnittlich 25 Anrufern pro Abend hat etwa ein Drittel Probleme bis hin zur Suizidgefährdung.
Süddeutsche Zeitung, 22.09.1999
Zitationshilfe
„Suizidgefährdung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Suizidgef%C3%A4hrdung>, abgerufen am 07.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Suizidgefahr
Suizidgedanke
Suizident
suizidär
Suizidant
Suizidologie
Suizidrate
Suizidversuch
Sujet
Sukkade