Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sujet, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sujets · Nominativ Plural: Sujets
Aussprache 
Worttrennung Su-jet
Herkunft aus gleichbedeutend sujetfrz
eWDG

Bedeutung

gehoben Gegenstand, Motiv, Thema einer künstlerischen Darstellung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sujet n. ‘Gegenstand künstlerischer Gestaltung, Thema, Stoff, Motiv’, Übernahme (1. Hälfte 18. Jh.) von gleichbed. frz. sujet m., das daneben nahezu dieselben Bedeutungen wie Subjekt (s. d.) aufweist und wie dieses auf lat. subiectum zurückgeht.

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
Gegenstand · Gehalt · Inhalt · Stoff · Sujet (künstlerisch)  ●  Thema  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Sujet‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sujet‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sujet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Sujet war so kompliziert, daß man ein ausführliches »Programm« benötigte, das jedoch kaum ernst genommen wurde. [Briquet, Marie: Giraud. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 29060]
Für manche Sujets braucht man eben Geld, wenn man sie anständig umsetzen will. [Die Zeit, 25.11.1999, Nr. 48]
Das klingt, als habe der große Pädagoge allmählich genug vom Sujet. [Die Zeit, 15.04.1999, Nr. 16]
Der Outsider ist Maler, immer auf der Suche nach Sujets für seine Bilder. [Die Zeit, 07.05.1998, Nr. 20]
Bisweilen ist der – offenbar vom Sujet faszinierte – Autor allerdings etwas sehr in Details verliebt. [Die Zeit, 08.04.1998, Nr. 16]
Zitationshilfe
„Sujet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sujet>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Suizidversuch
Suizidrate
Suizidologie
Suizidgefährdung
Suizidgefahr
Sukkade
Sukkot
Sukkubus
Sukkulente
Sukkulenz