Summe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Summe · Nominativ Plural: Summen
Aussprache
WorttrennungSum-me
Wortbildung mit ›Summe‹ als Erstglied: ↗Summenausdruck · ↗Sümmchen  ·  mit ›Summe‹ als Letztglied: ↗Abfindungssumme · ↗Ablösesumme · ↗Abschlagssumme · ↗Abschlagsumme · ↗Abstandssumme · ↗Bausparsumme · ↗Bausumme · ↗Bestechungssumme · ↗Bilanzsumme · ↗Darlehenssumme · ↗Deckungssumme · ↗Einsatzsumme · ↗Endsumme · ↗Fördersumme · ↗Garantiesumme · ↗Gehaltssumme · ↗Geldsumme · ↗Gesamtsumme · ↗Gewinnsumme · ↗Globalsumme · ↗Höchstsumme · ↗Kaufsumme · ↗Kostensumme · ↗Kreditsumme · ↗Lohnsumme · ↗Milliardensumme · ↗Millionensumme · ↗Nettosumme · ↗Nullsumme · ↗Pauschalsumme · ↗Pfandsumme · ↗Plansumme · ↗Preissumme · ↗Prüfsumme · ↗Quersumme · ↗Rekordsumme · ↗Restsumme · ↗Riesensumme · ↗Schadenssumme · ↗Schuldsumme · ↗Sparsumme · ↗Teilsumme · ↗Transfersumme · ↗Unsumme · ↗Versicherungssumme · ↗Wechselsumme · ↗Zwischensumme
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
Geldbetrag
Synonym zu Sümmchen
Beispiele:
eine beträchtliche, große, kleine, namhafte, erhebliche, geringfügige, stattliche Summe
umgangssprachlich eine runde, märchenhafte Summe
umgangssprachlich das wird sie eine hübsche, nette, schöne (= große) Summe kosten
eine Summe von 10 Euro
eine Summe aufbringen, ausgeben, bereitstellen, bezahlen
eine Summe abrunden
die Summe muss bar bezahlt werden
welche Summen (= große Summen, Unsummen) dieses Projekt schon verschlungen hat!
2.
durch Zusammenstellung, Zusammensetzung sich ergebende Menge, Gesamtheit
Beispiel:
die Summe unseres Wissens, unserer Erkenntnisse, Erfahrungen
Mathematik Ergebnis der Addition
Beispiel:
die Summe von 2 plus 3 ist, macht, beträgt 5
mathematische Form, deren Glieder durch ein Pluszeichen miteinander verbunden sind
Beispiel:
a + b ist eine Summe
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Summe · summarisch · summieren
Summe f. ‘Ergebnis einer Addition, Geldbetrag’, übertragen ‘das Ganze, Gesamtheit’, mhd. summe ‘Gesamtzahl, Betrag, Anzahl, Menge, Inbegriff’, entlehnt aus lat. summa ‘höchste Stelle bzw. Zahl, Gesamtzahl’ (da von unten nach oben addiert wurde), ‘Vorrang, Hauptsache, Gesamtheit, Inbegriff’, dem substantivierten Fem. von lat. summus ‘der Höchste, Äußerste, Größte, Vollkommenste’. Bis heute vielfach in lat. Form. In der Bedeutung ‘Geldbetrag’ seit Mitte des 14. Jhs. Vgl. lat. summa summārum ‘Summe aller Summen, Hauptergebnis’, seit 14. Jh. in dt. Texten, auch formelhaft für ‘insgesamt, alles zusammen’. summarisch Adj. ‘kurz zusammengefaßt’ (1. Hälfte 16. Jh.), mlat. summarius ‘kurz, prägnant’; vgl. lat. summārium ‘der kurze Inhalt, Inbegriff der Hauptpunkte’. summieren Vb. ‘zusammenzählen, eine Summe bilden’, reflexiv ‘sich anhäufen, anwachsen’, mhd. summieren ‘zusammenstellen’, frühnhd. ‘berechnen, zusammenzählen, dazuzählen’ (15. Jh.), auch reflexiv, aus lat. summāre ‘auf den Höhepunkt bringen’, mlat. ‘zusammenzählen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Gesamtmenge · Summe
Assoziationen
  • gaußsche Summenformel · kleiner Gauß
Synonymgruppe
Betrag · Summe
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Betrag · ↗Menge · Summe  ●  Absolutbetrag  fachspr.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Gesamtheit · ↗Palette · ↗Spektrum · Summe · ↗Vielfalt
Unterbegriffe
  • elektromagnetisches Spektrum · elektromagnetisches Wellenspektrum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hälfte Milliarde Million astronomisch aufbringen belaufen beträchtlich enorm entsprechen ergeben erheblich erklecklich fünfstellig gefordert gering gewaltig gigantisch gleich hoch horrend hübsch investieren riesig sechsstellig siebenstellig stattlich stolz zahlen übersteigen überweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Summe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In russischen Medien kursiert immer mal wieder die vermutete Summe von 200 Millionen Euro.
Die Zeit, 22.12.2013 (online)
Was wir sind und wie wir sind, ist auch die Summe vieler tausend Jahre menschlicher Entwicklung.
Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 98
In einem zweiten Teil der Resolution wird eine Summe von 200 Mill.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]
Immerhin waren es aber erhebliche Summen, vorwiegend aber an Devisenwerten.
o. A.: Einhundertdreißigster Tag. Mittwoch, 15. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 25286
Die Summe lag stets auf meiner Bank bereit, bis zum Schluß.
o. A.: Zweiundachtzigster Tag. Freitag, 15. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1863
Zitationshilfe
„Summe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Summe>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Summchor
Sümmchen
summativ
Summation
Summarium
summen
Summenausdruck
Summenbilanz
Summenversicherung
Summepiskopat