Summierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSum-mie-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungsummieren-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Detail bloß ergeben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Summierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Summierung leitet nicht erst die Erschließung von Welt ein, sondern setzt sie voraus.
Heidegger, Martin: Sein und Zeit, Tübingen: Niemeyer 1986 [1927], S. 202
Nur auf das Muster, auf die Summierung verschiedenartigster Stimmen kommt es ihm an.
Die Zeit, 25.10.1963, Nr. 43
Das ist in einer freien Wirtschaft nur möglich durch die Summierung der Maßnahmen aller werbenden Institutionen.
Bergler, G.: Werbung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 41741
Aber die Summierung des Nichts war wenig ernst ihrer Natur nach.
Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 357
Die Summierung der täglichen Meldungen legt den Schluss nahe, Deutschland sei ein ausländerfeindliches Land?
Die Welt, 25.09.2000
Zitationshilfe
„Summierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Summierung>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
summieren
Summerton
Summer
Summepiskopat
Summenversicherung
Summist
Summton
Summum Bonum
Sumo
Sumoringen