Sumpfloch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sumpflochs · Nominativ Plural: Sumpflöcher
Aussprache 
Worttrennung Sumpf-loch
Wortzerlegung  Sumpf Loch
eWDG

Bedeutung

sumpfiges Loch im Erdboden

Verwendungsbeispiele für ›Sumpfloch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Watson sieht Ponys in Sumpflöchern versinken und hört schaudernd das Heulen des Hundes über dem nächtlichen Moor.
Süddeutsche Zeitung, 13.01.2004
Ein Nachteil ergibt sich daraus, daß die letzte unkompromittierte Kraft der westdeutschen Politik ihren Start in die Regierung aus einem Sumpfloch antreten muß.
Die Zeit, 25.11.1966, Nr. 48
Auch nach dem Krieg blieb Zietenhorst ein Sumpfloch; nur wer woanders abgewirtschaftet hatte, kam hierher, sozusagen zur letzten Instanz.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 137
Man liege in Sumpflöchern wie stinkender Porridge, verwundet zwischen Fliegenschwärmen und verwesenden Leichen, heißt es im Brief eines 23-jährigen Offiziers.
Die Welt, 04.08.2004
Die Suzukis müssen steile Schotterhänge erklimmen, marode Brücken über Schwindel erregende Schluchten queren und Sumpflöcher durchwaten.
Die Welt, 06.10.2000
Zitationshilfe
„Sumpfloch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sumpfloch>, abgerufen am 27.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sumpfland
Sumpflache
Sumpfkrokodil
Sumpfkresse
sumpfig
Sumpfmeise
Sumpfnebel
Sumpfniederung
Sumpfohreule
Sumpfotter