Sumpfwiese, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSumpf-wie-se (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

siehe auch Sumpfboden

Thesaurus

Synonymgruppe
Feuchtwiese · Sumpfwiese  ●  Brühl  ugs., regional, veraltet
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Sumpfwiesen sind trockengelegt und zugebaut mit Villen und Hochhäusern.
Süddeutsche Zeitung, 25.09.1995
Die vielen Sumpfwiesen links und rechts der Mosel werden durch die Flußregulierung trocken.
Die Zeit, 29.05.1964, Nr. 22
Sie gingen die Straße hinab, durch ein Erlengehölz am Saum der Sumpfwiesen, auf einem schmalen wilden Weg zwischen Gärten, zwischen den grünen Wänden von Teufelszwirn.
Reimann, Brigitte: Franziska Linkerhand, Berlin: Neues Leben 1974, S. 30
Ohne Betonkorsett schlängelt sich der größte polnische Fluss durch Auwälder und Sumpfwiesen.
Der Tagesspiegel, 16.05.2004
Nur die Kraniche fliegen noch auf Sperenberg, balzen im Frühjahr in den Sumpfwiesen.
Bild, 08.09.1998
Zitationshilfe
„Sumpfwiese“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sumpfwiese>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sumpfwasser
Sumpfwald
Sümpfung
Sumpfschnepfe
Sumpfschildkröte
Sumpfwurz
Sumpfzypresse
sumptuös
Sums
sumsen