Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Supermann, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Su-per-mann
Wortzerlegung super- Mann
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, emotional
a)
Mann, der große Leistungen vollbringt
b)
besonders männlich wirkender Mann

Thesaurus

Synonymgruppe
Ass · Autorität · Experte · Großmeister · Kapazität · Koryphäe · Meister aller Klassen · Meister seines Fachs · Wunderknabe  ●  (ein) Supermann  ugs., fig. · (ein/e ...) von hohen Graden  geh. · Crack  ugs. · Granate  ugs. · Guru  ugs. · Kanone  ugs. · Kapazunder  ugs., österr., scherzhaft · Leuchte  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Supermann‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Hersteller kommen gegen den Supermann der Antike semantisch jedoch nicht an. [Die Zeit, 17.06.2002, Nr. 24]
Er muss tatsächlich ein Supermann gewesen sein, sonst hätte er die Befreiung eines so riesigen Landes niemals schaffen können. [Süddeutsche Zeitung, 10.08.2001]
Jetzt aber steht der grüne Supermann innenpolitisch unter massivem Druck. [Die Welt, 15.02.2005]
Alex war nicht wirklich der hingebungsvolle Supermann, nach dem sie in sechs langen Jahren gesucht hatte. [Die Welt, 25.02.2004]
Aber auch Supermänner kommen in die Jahre, werden mit der Zeit fluguntauglich. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.1998]
Zitationshilfe
„Supermann“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Supermann>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Supermacht
Superliga
Superleichtgewicht
Superlegierung
Superlearning
Supermarkt
Supermarktkasse
Supermarktkette
Superminister
Superministerin