Supermarkt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSu-per-markt
Wortzerlegungsuper-Markt
Wortbildung mit ›Supermarkt‹ als Erstglied: ↗Supermarktkette
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

großer Selbstbedienungsladen oder entsprechende Abteilung in einem Kaufhaus bes. für Lebensmittel, die in umfangreichem Sortiment (und zu niedrigen Preisen) angeboten werden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Markt · Supermarkt
Markt m. ‘öffentlicher Verkauf und Einkauf von Waren an einem bestimmten Platz und zu festgesetzter Zeit, Platz des Verkaufs und Einkaufs, Angebot und Nachfrage in bezug auf Waren, Warenverkehr’, ahd. markāt (8. Jh.), mhd. market, markt ‘Marktplatz, -flecken, Handelsware, Handel, Preis’, asächs. markāt, mnd. market, mnl. market, marct, merket, nl. markt, mengl. engl. market sind Entlehnungen aus vlat. *marcātus, lat. mercātus ‘Handel, Kauf und Verkauf, Jahrmarkt, Markt’ (abgeleitet von lat. mercārī ‘erhandeln, handeln, erkaufen’, zu lat. merx ‘Ware’). Supermarkt m. ‘großes Selbstbedienungsgeschäft mit umfangreichem Warenangebot’ (2. Hälfte 20. Jh.), nach amerik.-engl. supermarket.

Thesaurus

Synonymgruppe
Supermarkt  ●  ↗Kaufhalle  DDR
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Trennholz · Trennstab · Warentrenner · Warentrennstab
Synonymgruppe
Supermarkt · Vollsortimenter

Typische Verbindungen
computergeneriert

Apotheke Baumarkt Boutique Bäckerei Discounter Drogerie Ecke Einkauf Einkaufen Einkaufswagen Einkaufszentrum Fleischtheke Kasse Kassiererin Kaufhaus Kühlregal Parkplatz Regal Restaurant SB-Warenhaus Sonderangebot Tankstelle Verkäuferin Warenhaus einkaufen kaufen klauen plündern Überfall überfallen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Supermarkt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem müssten auch traditionelle Supermärkte ihre Angebote aggressiver vermarkten als bisher.
Die Welt, 18.02.2004
Denn sonst ist der Supermarkt um die Ecke irgendwann nur noch im Museum zu sehen.
Der Tagesspiegel, 01.12.2002
Er stellte sie vor dem Eingang zum Supermarkt auf den schmutzigen Bürgersteig.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 36
Vielleicht war sie in dem kleinen Supermarkt nebenan und kaufte etwas für ihr Abendessen.
Wellershoff, Dieter: Die Sirene, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1980, S. 171
Ein Postkartenständer wurde vor den Supermarkt geschoben, direkt in den Weg.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 364
Zitationshilfe
„Supermarkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Supermarkt>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Supermann
Supermacht
Superliga
Superleichtgewicht
superleicht
Supermarktkette
Superminister
Superministerium
Supermittelgewicht
Supermodel