Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Superminister, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Superministers · Nominativ Plural: Superminister · wird selten im Plural verwendet
Aussprache [ˈzuːpɐmiˌnɪstɐ]
Worttrennung Su-per-mi-nis-ter
Wortzerlegung super- Minister
Wortbildung  mit ›Superminister‹ als Erstglied: Superministerin
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

umgangssprachlich jmd., der einem Ministerium, welchem mehrere große Ressorts zukommen, vorsteht, es leitet
siehe auch Superministerium
Beispiele:
Co‑Grünen‑Chef Robert Habeck ist als Superminister für Wirtschaft, Klimaschutz und die Energiewende verantwortlich und nebenbei noch Vizekanzler. [Der Tagesspiegel, 08.01.2022]
So trafen sich der französische und der Schweizer Aussenminister, um in Ergänzung zum Rüstungsgeschäft politische Deals auszuhandeln. Sogar der französische Superminister für Wirtschaft und Finanzen, Bruno Le Maire, weilte Ende März in der Schweiz. [Der Bund, 13.01.2022]
Mit geschicktem Taktieren hat Gesundheitsministerin [Ulla] Schmidt die drastische Steuererhöhung für Zigaretten sowie ihre Reform durchgesetzt […] Hartnäckig hatte der Kassenwart [Bundesfinanzminister Hans Eichel] der Sozialministerin für ihre Gesundheitsreform Steuermilliarden verweigert – vergebens. […] Den Takt geben die Superminister Schmidt und Wolfgang Clement vor. [Die Welt, 10.05.2003]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Superminister‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Superminister‹.

Zitationshilfe
„Superminister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Superminister>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Supermarktkette
Supermarktkasse
Supermarkt
Supermann
Supermacht
Superministerin
Superministerium
Supermittelgewicht
Supermodel
Supermond