Surfboard, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Surfboard(s) · Nominativ Plural: Surfboards
Aussprache [ˈsœʁfbɔːɐ̯t]
Worttrennung Surf-board
Wortzerlegung surfenBoard
Herkunft  surfboardengl, aus to surfengl ‘surfen’ + boardengl ‘Brett’
Wahrig und ZDL

Bedeutung

Synonym zu Surfbrett
Beispiele:
Komplett in Neoprenanzüge gehüllt, stürzten sich die Männer mit ihren Surfboards ins Wasser und paddelten den Wellen entgegen. [Der Spiegel, 30.08.2017 (online)]
Beim Tragen des Surfboards musst du darauf achten, dass die Finnen zum eigenen Körper zeigen. [eat.play.surf., 24.05.2015, aufgerufen am 28.03.2019]
Stefan nimmt eine letzte Welle und fährt auf seinem Surfboard tänzelnd an Land. [Die Zeit, 02.08.2011]
Seit früher Jugend steht Jutta Müller [Weltmeisterin im Windsurfen] auf dem Surfboard. [Süddeutsche Zeitung, 25.10.2003]
Den Urlaubern wird […] auf allen Flugstrecken die Möglichkeit geboten, das eigene Sportgerät (Fahrrad, Surfboard, Tauchgerät, Golfbag oder Skiausrüstung) ohne Extrakosten mitzunehmen. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.1994]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Surfboard‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Surfboard‹.

Zitationshilfe
„Surfboard“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Surfboard>, abgerufen am 24.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Surf-Stick
Sure
Surdomutitas
Surditas
Surcot
Surfbrett
surfen
Surfer
Surfing
Surfleisch