Surrealität, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Surrealität · Nominativ Plural: Surrealitäten
Worttrennung Sur-re-ali-tät · Sur-rea-li-tät

Typische Verbindungen zu ›Surrealität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Surrealität‹.

Verwendungsbeispiele für ›Surrealität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Situationen sind tragisch, aber gleichzeitig verweist die Form, die Stilisierung, die Surrealität auf einen Ausweg.
Die Zeit, 28.04.1999, Nr. 17
Die Realität schlägt früher oder später immer in Surrealität um.
Die Welt, 16.11.2002
Und doch, hin und wieder blitzt in der RTL-Serie etwas auf, was so ganz und gar nicht typisch ist - Surrealität.
Der Tagesspiegel, 18.04.2001
Der ist ja unerreicht in seiner Mischung aus Surrealität und abgründiger Schwärze.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.2001
Doch beginnt an diesem Punkt die Surrealität der berlinischen politischen Szenerie.
Süddeutsche Zeitung, 24.03.2001
Zitationshilfe
„Surrealität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Surrealit%C3%A4t>, abgerufen am 18.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
surrealistisch
Surrealist
Surrealismus
surreal
Surre
surren
Surrogat
Surrogation
Surrogatmutter
Surround-Sound