Sushi, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sushis · Nominativ Plural: Sushis
Aussprache
WorttrennungSu-shi
Wortbildung mit ›Sushi‹ als Erstglied: ↗Sushibar
DWDS-Vollartikel, 2015

Bedeutung

kalte Häppchen aus gekochtem, gesäuertem Reis, rohem Fisch und anderen Zutaten, aus Japan stammend
Beispiele:
Das Hauptprinzip bei jeder modernen Form von Sushi ist eine Kombination von gesäuertem gekochtem Reis mit einem Belag (tane, neta) oder einer Füllung (gu). [Mouritsen, Ole G.: Sushi für Wiss- und Bissgierige, New York: Springer Science + Business inc. 2009, S. 19]
Sie saßen an einer Sushibar mit einem Laufband, auf dem endlos Sushis vorbeifuhren. [Martin Suter, Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 102]
Nori-Blätter [Algenblätter] halten Sushi in Form. [Berliner Zeitung, 21.05.2005]
Sushi, die Hauptspeise, besteht wiederum aus hauchdünnen Scheibchen rohen Fisches, der mit Klebreis gegessen wird; letzterer muß mit Essig behandelt worden sein. […] [Die Zeit, 16.11.1979, Nr. 47]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: japanisches, frisches Sushi
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Sushi vom Fließband
in Präpositionalgruppe/-objekt: etwas (Fisch, Algen) zu Sushi verarbeiten
in Koordination: Sushi, Tapas und Fingerfood
als Akkusativobjekt: Sushi rollen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antipasto Auster Bagel Champagner Cocktail Currywurst Drink Döner Factory Falafel Fingerfood Fließband Hummer Karaoke Köstlichkeit Lachs Pasta Pizza Prosecco Sake Schampus Steak Sushi Thunfisch Weißwein essen köstlich lecker naschen servieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sushi‹.

Zitationshilfe
„Sushi“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sushi>, abgerufen am 15.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Suse
Survivals
Surveyor
Survey
Surtout
Sushibar
Susine
Suslik
suspekt
suspendieren