Syllogismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Syllogismus · Nominativ Plural: Syllogismen
Aussprache
WorttrennungSyl-lo-gis-mus
HerkunftGriechisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Philosophie aus zwei Prämissen gezogener logischer Schluss vom Allgemeinen auf das Besondere

Thesaurus

Synonymgruppe
aus zwei Prämissen gezogener logischer Schluss · logischer Schluss · vom Allgemeinen auf das Besondere  ●  Syllogismus  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bitterkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Syllogismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich wollte, könnte ich euren sophistischen Überlegungen bessere Syllogismen entgegenhalten.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 21181
Herzstück der aristotelischen Logik bildet die Lehre vom Schluß in seiner idealen Form, dem Syllogismus.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 2757
Hier ist das Element in die Form eingespannt wie die Prämisse in den Syllogismus.
Freyer, Hans: Soziologie als Wirklichkeitswissenschaft, Leipzig u. a.: B.G. Teubner 1930, S. 74
Seine Rede über die „Hetze gegen das Bier“ gedieh ihm zu einem wahren Geflecht akrobatischer Syllogismen.
Die Zeit, 02.12.1977, Nr. 49
Die falschen Syllogismen des Logikers treffen auch auf fruchtbaren Boden im Bereich der Kunst.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1996
Zitationshilfe
„Syllogismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Syllogismus>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Syllepsis
Syllepse
Syllabus
syllabisch
syllabieren
Syllogistik
syllogistisch
Sylphe
Sylphide
sylphidenhaft