Symbolpolitik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSym-bol-po-li-tik (computergeneriert)
WortzerlegungSymbolPolitik

Thesaurus

Synonymgruppe
Politik der großen Geste(n) · Symbolpolitik
Assoziationen
  • Salon... · Schönwetter... · Sonntags...
  • (ein) Zeichen setzen · (etwas) deutlich machen · ↗(etwas) tun · ↗(etwas) unternehmen
  • Scheindebatte  ●  Geisterdebatte  fig. · Gespensterdebatte  fig. · Phantomdiskussion  abwertend, fig. · ↗Scheingefecht  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

betreiben bloß rein

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Symbolpolitik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und hier zeigt sich, wie schwierig es sein kann, Symbolpolitik wieder loszuwerden.
Die Zeit, 22.02.2010, Nr. 08
Diesen Mangel dürfe man jetzt jedoch nicht mit "Symbolpolitik" ausgleichen.
Süddeutsche Zeitung, 10.07.2001
Kritische Fragen dazu können nicht mit dem Hinweis abgetan werden, es handle sich um reine Symbolpolitik.
Der Tagesspiegel, 06.12.2003
Sie nannte den Regierenden indirekt populistisch, warf ihm Symbolpolitik vor.
Bild, 30.05.2003
Nach langen Selbstverteidigungskämpfen verlangt es sie wieder nach saftiger Symbolpolitik.
Die Welt, 06.03.2001
Zitationshilfe
„Symbolpolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Symbolpolitik>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Symbolofideismus
Symbolleiste
Symbolkunde
symbolkräftig
Symbolkraft
Symbolsprache
Symbolsystem
Symboltheorie
symbolträchtig
Symbolwelt