Symphyse, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Sym-phy-se
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin
a)
Verwachsung zweier Knochenstücke
b)
Knochenfuge, bes. Schambeinfuge

Verwendungsbeispiele für ›Symphyse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Stürmer leidet an einer Entzündung des Schambeins und der Symphyse, der knorpeligen Knochenverbindung zwischen den beiden Schambeinen.
Die Zeit, 10.01.2012 (online)
Doch waren als altertümliches Merkmal die Beckenknochen in der Pfanne noch nicht verwachsen und die Scham- und Sitzbeine vorn nicht in einer Symphyse vereinigt.
Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 466
Zitationshilfe
„Symphyse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Symphyse>, abgerufen am 11.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
symphronistisch
Symphorismus
Symphorie
symphonisch
Symphoniker
symphytisch
Sympi
Symplast
Symploke
sympodial