Syphilis, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Syphilis · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Sy-phi-lis
Wortbildung  mit ›Syphilis‹ als Grundform: Syph
eWDG

Bedeutung

Medizin chronisch verlaufende infektiöse Geschlechtskrankheit, bei der sich an der infizierten Stelle ein hartes, in einen Schanker übergehendes Knötchen bildet, Lues
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Syphilis · Syph · versifft
Syphilis f. chronisch verlaufende infektiöse Geschlechtskrankheit, im Dt. seit der 2. Hälfte des 18. Jhs. bezeugt. Die Benennung entstammt dem Titel eines um 1520 von dem Veroneser Arzt und Dichter G. Fracastoro in nlat. Sprache verfaßten (1530 erschienenen) Lehrgedichts Syphilidis, sive morbi gallici libri tres („Drei Bücher über die Syphilis oder die Gallische Krankheit“), in dem ein Hirt namens Syphilus von einer Krankheit befallen wird, die alle Symptome der Syphilis aufweist. Nlat. Syphilis ist zu Syphilus gebildet wie Aeneis zu Aeneas. Der Name Syphilus scheint nach dem in Ovids Metamorphosen 6,231 Sipylus (auch Siphylus) genannten ältesten Sohn der Niobe gewählt zu sein. In der Umgangssprache die Kurzform Syph f. mit der Ableitung versifft Part.adj. ‘verschmutzt, verdreckt’ (20. Jh.).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
harter Schanker  ●  Syphilis  Hauptform · Franzosenkrankheit  ugs., veraltend · Lues  fachspr. · Lues venerea  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Syphilis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Syphilis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Syphilis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Syphilis bildet kleine weißliche Geschwüre - am Penis sieht man die, aber im Mund nur schwer, und sie tun nicht weh.
Bild, 18.11.2005
Er starb 1892 im Alter von 28 Jahren - möglicherweise an der Syphilis.
Süddeutsche Zeitung, 20.07.1995
Es gab also Experimente, Syphilis mit dem Blute zu übertragen.
Fleck, Ludwik: Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1935], S. 2
Syphilis kann als Ursache in Frage kommen und wäre entsprechend zu behandeln.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 474
Kein Wunder, denn schaut man genau hin, so weist ihr eleganter Leib Zeichen der Syphilis auf.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 28
Zitationshilfe
„Syphilis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Syphilis>, abgerufen am 22.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Syph
Synzytium
Synusie
Synurie
Syntropie
Syphilitiker
syphilitisch
Syphiloid
Syphilose
Syrah