Syrah, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Syrahs/Syrah · Nominativ Plural: Syrahs
Aussprache 
Worttrennung Sy-rah (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele für ›Syrah‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier soll es sich absichtlich nicht um einen nachgemachten Syrah aus der neuen Welt handeln, die ja häufig mit einem Marmeladen-Ton in Verbindung gebracht werden.
Die Welt, 20.07.2002
Daß ihnen das egal ist, bedeutet nichts anderes als den Aufstieg der Syrah zum Modewein.
Die Zeit, 29.04.1996, Nr. 18
Als einer der ersten chilenischen Winzer hat er Rebsorten wie Syrah aus Frankreich eingeführt.
Die Zeit, 30.05.2008, Nr. 23
So steht Syrah mit 90 Prozent der Rebfläche, dicht gepflanzt mit bis zu 8500 Reben pro Hektar, an erster Stelle.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.2004
Zu den Rebsorten, die in der Provinz Mendoza angebaut werden, gehören Cabernet Sauvignon, Syrah und Pinot Noir.
Der Tagesspiegel, 21.12.1997
Zitationshilfe
„Syrah“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Syrah>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Syphilose
Syphiloid
syphilitisch
Syphilitiker
Syphilis
Syringe
Syringenstrauch
Syringitis
Syringomyelie
Syrinx