Systemdenken, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Systemdenkens · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungSys-tem-den-ken (computergeneriert)
WortzerlegungSystem-denken

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er zeigt die Katastrophe eines Systemdenkens auf, an dem er selbst mitgewirkt hatte.
Die Zeit, 25.06.1998, Nr. 27
Er erhob scharfen Protest gegen die Hegelsche Synthese von Philosophie und Christentum und gegen das Systemdenken überhaupt.
Schott, E.: Systematische Theologie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 36318
Fehlendes Systemdenken warf der Kybernetiker Frederic Vester den Managern vor.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.1995
Erst dann ist die Menschheit fähig, Capras Botschaft vom "Systemdenken", von einer "anderen Wahrnehmung der Welt", zum Heile des Planeten Erde zu nutzen.
Der Spiegel, 15.08.1983
Jolivet, der von 1905 bis 1974 vorrangig in Paris lebte, war ein Weggefährte Olivier Messiaens, aber er komponierte nicht wie dieser in einem Systemdenken.
Der Tagesspiegel, 11.09.2004
Zitationshilfe
„Systemdenken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Systemdenken>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Systemcheck
Systemcharakter
Systembildung
systembezogen
Systembegriff
Systemebene
systemeigen
Systemeigenschaft
Systemelement
Systementwicklung