Szenenbild, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Szenenbild(e)s
WorttrennungSze-nen-bild (computergeneriert)
WortzerlegungSzeneBild

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufführung Auszeichnung Drehbuch Film Kamera Kostüm Kostümbild Regie Schnitt entwerfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Szenenbild‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es enthält dazu eine ausreichende Auswahl meist kaum bekannter Szenenbilder und anderer Illustrationen, die wie der Text vortrefflich gedruckt sind.
Die Zeit, 25.09.1964, Nr. 39
Und was das möglicherweise mit dem Szenenbild, der Ausstattung, dem Design zu tun haben könnte.
Süddeutsche Zeitung, 29.11.2002
Von der außergewöhnlich prunkvollen Ausstattung und dem festlichen Rahmen dieser Opern geben die zahlreich erhaltenen Szenenbilder eine klare Vorstellung.
Schaal, Richard: Feste und Festspiele. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 12545
Das Nebeneinander der Szenenbilder fiel aus Raummangel fort, die nach hinten vertiefte Bühne diente nur als perspektiv.
o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610
Auf jede Seite passen sechs Szenenbilder, die wahlweise als Postkarte, Poster oder Heft ausgedruckt werden können.
C't, 2000, Nr. 9
Zitationshilfe
„Szenenbild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Szenenbild>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Szenenaufnahme
Szenenapplaus
Szenenablauf
Szenekneipe
Szenejargon
Szenenfolge
Szenenprobe
Szenenwechsel
Szenerie
Szenetreff