Täuschung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Täuschung · Nominativ Plural: Täuschungen
Aussprache
WorttrennungTäu-schung (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Täuschung‹ als Erstglied: ↗Täuschungsmanöver · ↗Täuschungsversuch  ·  mit ›Täuschung‹ als Letztglied: ↗Gehörtäuschung
eWDG, 1976

Bedeutung

Irreführung durch Vorspiegelung falscher oder Verschweigen wahrer Tatsachen
Beispiele:
eine schwere, arglistige, akustische, optische, kühne, tröstliche Täuschung
er ist das Opfer einer (plumpen, üblen) Täuschung geworden
eine Täuschung begünstigen, ermöglichen, aufdecken, ausschließen
die Täuschung ist ihm nicht gelungen
etw. beruht auf Täuschung
man ist tausend Täuschungen ausgeliefert, man wird betrogen auf Schritt und Tritt von den Göttern [RinserMitte44]
falsche Meinung, Vorstellung, Irrtum
Beispiele:
er gab sich der Täuschung hin, dass ...
er ist in der Täuschung befangen, dass ...
jmd. erliegt der Täuschung, dass ...

Thesaurus

Psychologie
Synonymgruppe
Einbildung · ↗Erscheinung · ↗Geisterbild · ↗Halluzination · ↗Illusion · ↗Offenbarung · ↗Phantom · ↗Selbsttäuschung · ↗Sinnestäuschung · ↗Trugbild · Täuschung · ↗Vision · ↗Wahnbild · ↗Wahnvorstellung  ●  ↗Fata Morgana  fig. · ↗Gesicht (oft Plural: Gesichte)  veraltet · ↗Hirngespinst  abwertend · Butterland  fachspr., Jargon, seemännisch · Hallu (meist Plural: Hallus)  ugs. · reizunabhängige Sinneswahrnehmung  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • optische Täuschung · visuelle Illusion
Assoziationen
Synonymgruppe
Betrug · ↗Gaunerei · ↗Irreführung · ↗Manipulation · ↗Nepp · ↗Rosstäuscherei · ↗Schwindel · ↗Trickserei · Täuschung  ●  ↗Abzocke  ugs. · ↗Bauernfängerei  ugs. · Beschmu  ugs. · Fraud  geh., engl. · ↗Mogelpackung  ugs., fig. · Scam  ugs., engl. · ↗Schmu  ugs. · ↗Schummelei  ugs. · krumme Tour(en)  ugs., salopp
Unterbegriffe
Assoziationen
Psychologie
Synonymgruppe
Ablenkungsmanöver · ↗Bluff · ↗Etikettenschwindel · ↗Inszenierung · ↗Irreführung · ↗Scheinbeweis · Täuschung · ↗Vorspiegelung  ●  ↗Augenwischerei  ugs. · Sophisma  geh., griechisch · ↗Sophismus  geh., griechisch
Assoziationen
Synonymgruppe
Agitation · ↗Hetze · ↗Manipulation · ↗Propaganda · Täuschung · Vernebelung der Gehirne  ●  ↗Volksverdummung  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anfechtung Betrug Ichgefühl Irreführung Irrtum Lüge Plagiat Rechtsverkehr Repression Selbsttäuschung Tarnung Trick Trug Verbraucher Verstellung Vertuschung absichtlich akustisch anfechten arglistig aufsitzen bewußt erliegen erschleichen hereinfallen hingeben optisch perspektivisch vorsätzlich Öffentlichkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Täuschung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am schönsten gelingt ihnen das Spiel mit den optischen Täuschungen gegen Ende.
Der Tagesspiegel, 18.08.1998
Denn sie liebten die schöne Täuschung, und sie lebten auch so.
Süddeutsche Zeitung, 06.02.1996
Hier handelt es sich um ausgesprochene "optische Täuschungen" durch die Farbe.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 116
Diese Täuschung läßt sich, auch wo sie durchschaut wird, nicht restlos beheben.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 154
Wo es neben andern Täuschungen unvertilgbar ist wie in der Sprache.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 26978
Zitationshilfe
„Täuschung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Täuschung>, abgerufen am 11.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tauschring
Tauschprozeß
Tauschpartner
Tauschobjekt
Tauschmittel
Täuschungsabsicht
Täuschungsmanöver
Täuschungsversuch
Tauschverfahren
Tauschverhältnis