Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Täuschungsmanöver, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Täuschungsmanövers · Nominativ Plural: Täuschungsmanöver
Aussprache 
Worttrennung Täu-schungs-ma-nö-ver
Wortzerlegung Täuschung Manöver
eWDG

Bedeutung

abwertend
Beispiele:
ein Täuschungsmanöver durchschauen
das ist ein kleines, plumpes, grobes Täuschungsmanöver

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Ablenkungsmanöver · Täuschungsmanöver  ●  Maskirowka  russisch

Typische Verbindungen zu ›Täuschungsmanöver‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Täuschungsmanöver‹.

Verwendungsbeispiele für ›Täuschungsmanöver‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch seine Täuschungsmanöver stolpern seine Gegner über ihre eigenen Füße in der nutzlosen Größe 45. [Die Zeit, 06.07.2009, Nr. 27]
Fast alle Spieler heben nach einem Foul beide Arme, um zu zeigen, dass sie unschuldig sind, ein sinnloses Täuschungsmanöver. [Die Zeit, 09.06.2008, Nr. 24]
Wieder haben wir es mit einem echten Täuschungsmanöver zu tun. [Die Zeit, 07.01.2008, Nr. 01]
Und bis kurz vor Schluß sind da allerlei Täuschungsmanöver möglich. [Die Zeit, 12.10.1973, Nr. 42]
Ich erwähne das, weil auch hier dieses als eine Art Täuschungsmanöver damals bezeichnet wurde. [o. A.: Einundachtzigster Tag. Donnerstag, 14. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1795]
Zitationshilfe
„Täuschungsmanöver“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/T%C3%A4uschungsman%C3%B6ver>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Täuschungsabsicht
Täuschung
Täuscherei
Täuscher
Täufling
Täuschungsversuch
Tête-à-Tête
Töchterchen
Töchterlein
Töchterpensionat