Tönung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tönung · Nominativ Plural: Tönungen
Aussprache 
Worttrennung Tö-nung
Wortbildung  mit ›Tönung‹ als Letztglied: Farbtönung · Gelbtönung · Rottönung
eWDG

Bedeutung

Färbung, farbliche Schattierung
Beispiele:
eine helle, dunkle, gelbliche, hellblaue Tönung
eine leichte Tönung des Haars
übertragen
Beispiel:
seine Ausdrucksweise zeigte keine mundartliche Tönung

Thesaurus

Synonymgruppe
Abschattung · Abstufung · Nuance · Nuancierung · Schattierung · Stich (in) · Tönung · Zwischenstufe · feiner Unterschied
Synonymgruppe
Farbe · Farbton · Kolorit · Nuance · Schattierung · Schimmer · Ton · Tönung
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Tönung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tönung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tönung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dadurch erhält man eine seidenähnliche Struktur, vor allem bei einer beigen Tönung. [o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 204]
Und einem Dichter von solchem Rang schadet die regionale Tönung nicht. [Die Zeit, 17.07.1992, Nr. 30]
Die Tönung zeigt also die höchste jemals erreichte Temperatur an. [Die Welt, 31.03.2003]
Wichtig bei Farben ist die Tönung, nicht nur auf dem Kopf. [Die Welt, 26.01.2002]
Denn die Bahn machte sich fein, legte eine andere Tönung auf. [Bild, 22.06.2000]
Zitationshilfe
„Tönung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/T%C3%B6nung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tönnchen
Tölt
Tölpelei
Tölpel
Töle
Töpfchen
Töpfer
Töpferarbeit
Töpferei
Töpferglasur