Töpfermeister

WorttrennungTöp-fer-meis-ter
WortzerlegungTöpferMeister
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Meister im Töpferhandwerk

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die örtlichen Töpfermeister sind bereit, auch paradox anmutende Kundenwünsche bereitwillig in Ton umzusetzen.
Süddeutsche Zeitung, 17.12.1997
In dringenden Fällen mussten die Anrufer ihr Glück bei dem in der Nähe wohnenden Töpfermeister Wolff versuchen.
Der Tagesspiegel, 09.05.2003
Aus dem Töpfermeister, der 1978 auf der Handwerksmesse in München den Staatspreis erhielt, ist ein gefragter Mann geworden.
Die Zeit, 24.04.1987, Nr. 18
Als Touristenattraktion stehen außerdem ein Töpfermeister, Holzschuhschnitzer und der erwähnte Bürstenmacher zur Verfugung.
Die Zeit, 18.12.1987, Nr. 52
Aber der grüne Uhu bei Töpfermeister Wernicke, den er schon so lange auf dem Kieker habe, der sei noch ganz.
Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 161
Zitationshilfe
„Töpfermeister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Töpfermeister>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Töpferhandwerk
Töpferglasur
Töpferei
Töpferarbeit
Töpfer
töpfern
Töpferscheibe
Töpferton
Töpferware
Töpferwerkstatt