Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Töpferwerkstatt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Töpferwerkstatt · Nominativ Plural: Töpferwerkstätten
Aussprache 
Worttrennung Töp-fer-werk-statt
Wortzerlegung Töpfer Werkstatt

Typische Verbindungen zu ›Töpferwerkstatt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Töpferwerkstatt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Töpferwerkstatt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann soll zum ersten Mal auch eine Töpferwerkstatt für Kinder angeboten werden. [Der Tagesspiegel, 01.09.2003]
Im Hof des Hauses findet eine Angestellte der Töpferwerkstatt die Leiche. [Bild, 03.02.1999]
Biergarten, Musik und eine Töpferwerkstatt für die Kinder haben ihren angestammten Platz. [Süddeutsche Zeitung, 09.09.1994]
Laut Plinius lag der Ursprung der bildenden Kunst in einer Töpferwerkstatt. [Die Welt, 25.04.2002]
Im Keller gibt es sogar eine kleine Töpferwerkstatt, neben der Garage stehen Fahrräder. [Der Tagesspiegel, 12.05.2005]
Zitationshilfe
„Töpferwerkstatt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/T%C3%B6pferwerkstatt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Töpferware
Töpferton
Töpferscheibe
Töpfermeister
Töpferhandwerk
Töpflein
Töppel
Törggelepartie
Törin
Törn