Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Türgriff, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Türgriff(e)s · Nominativ Plural: Türgriffe
Aussprache 
Worttrennung Tür-griff
Wortzerlegung Tür Griff
eWDG

Bedeutung

Türklinke
Beispiel:
als der Türgriff energisch niedergedrückt wurde [ Th. MannFriedemann9,31]

Thesaurus

Synonymgruppe
Türgriff · Türknauf
Technik
Synonymgruppe
Türgriff · Türklinke  ●  Schnalle  österr. · Türschnalle  österr. · Drücker  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Türgriff‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Türgriff‹.

Verwendungsbeispiele für ›Türgriff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So hatte er kein Problem damit, ein Loch für einen Türgriff in ein Bild zu bohren. [Die Zeit, 23.05.2012 (online)]
Ein haptisches Vergnügen bereitet vor dem Einsteigen der wuchtige Türgriff aus Chrom. [Die Zeit, 22.10.2001, Nr. 43]
Die heutige Technik im Türgriff arbeitet aber nicht immer zuverlässig. [Süddeutsche Zeitung, 11.09.2002]
Nachts sind die Türgriffe beleuchtet, das erspart endlich die fummelige Suche beim Aussteigen. [Süddeutsche Zeitung, 23.03.2002]
Er hielt den ovalen Türgriff in der einen und machte eine müde Bewegung der Abwehr mit der anderen Hand. [Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 388]
Zitationshilfe
„Türgriff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/T%C3%BCrgriff>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Türglocke
Türgitter
Türgiebel
Türgg
Türgewände
Türheber
Türhüter
Türk
Türke
Türkei