Türkin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungTür-kin (computergeneriert)
WortzerlegungTürke-in
Wortbildung mit ›Türkin‹ als Letztglied: ↗Deutschtürkin

Typische Verbindungen
computergeneriert

14-jährig 18-jährig 21-jährig 23-jährig 25-jährig 27-jährig 28-jährig 30-jährig 32-jährig Albanerin Ehrenmord Griechin Iranerin Italienerin Kopftuch Kurdin Türke US-Soldat aufgewachsen emanzipiert ermordet gebürtig getötet heiraten jung misshandelt schwanger sechzehnjährig verheiraten übertreten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Türkin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der kleine Can, fünfjähriger Sohn der erschossenen Türkin, hat noch nicht begriffen, was passiert ist.
Bild, 15.02.2005
Hart hat die Türkin gearbeitet, glücklich geworden ist sie hier nicht.
Der Tagesspiegel, 09.01.2001
Warum waren Türkinnen in der Wirklichkeit schwarzhaarig, im Fernsehen aber blond?
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 459
Tom weist Anne ab, da er ihrer nicht mehr wert sei, und stellt ihr die Türkin als seine Gattin vor.
Fath, Rolf: Werke - R. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 24426
Die kleine Türkin saß in meinem Besucherstuhl und knabberte an einer Zigarette.
Arjouni, Jakob: Happy birthday, Türke!, Zürich: Diogenes 1987 [1985], S. 10
Zitationshilfe
„Türkin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Türkin>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Turkey
Türkette
Türkentaube
Türkensitz
Türkensattel
Türkis
türkisblau
türkisch
türkischrot
türkischsprachig