Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Türrahmen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Tür-rah-men
Wortzerlegung Tür Rahmen
eWDG

Bedeutung

in die Wand eingesetzter Rahmen, an dem der Türflügel beweglich angebracht ist
Beispiele:
im Türrahmen stehen, erscheinen
Er wurde jeden Monat am Türrahmen gemessen. Die Kerben am Pfosten zeigten das Wachstum des Kindes an [ SeghersAusflug89]
Handwerk der die Türfüllung umgebende, aus Holz bestehende Teil eines Türflügels

Thesaurus

Synonymgruppe
Türeinfassung · Türfutter · Türpfosten · Türstock · Türzarge  ●  Türrahmen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Türrahmen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Türrahmen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Türrahmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Balla trat mit dem Hut in der Hand in den Türrahmen. [Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 1064]
Die Türrahmen sind weiß lackiert, sie heben sich vom stumpfen Weiß der Wände ab, und sie lassen sich leicht abwischen. [Die Zeit, 14.03.1986, Nr. 11]
Jetzt hängt sein Bild über einem Türrahmen in seinem Haus. [Die Zeit, 13.10.2008, Nr. 29]
Nicht alle haben einen Platz gefunden, einige stehen verborgen hinter dem Türrahmen. [Die Zeit, 23.11.2007, Nr. 48]
Geblieben sind nur die lila gestrichenen Türrahmen in der Küche. [Die Zeit, 13.11.2002, Nr. 46]
Zitationshilfe
„Türrahmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/T%C3%BCrrahmen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Türpolitik
Türpfosten
Türnagel
Türnachbar
Türmer
Türreihe
Türriegel
Türring
Türritz
Türritze