Türsturz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTür-sturz
eWDG, 1976

Bedeutung

Bauwesen obere Begrenzung einer Türöffnung zur Aufnahme des darüberliegenden Mauerwerks

Verwendungsbeispiele für ›Türsturz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie war so groß, dass sie sich unter dem Türsturz bücken musste.
Die Welt, 31.12.1999
Über dem schweren Türsturz des Portals ist ein Entlastungsdreieck ausgespart.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 25709
Der Schlüssel wird überm Türsturz liegen, im Ofen ist vielleicht noch Glut.
Die Zeit, 06.01.2014, Nr. 01
Unter Türstürzen muss er wegtauchen, an Lampen bleibt er hängen, und wenn er nicht aufpasst, knallt er mit dem Kopf gegen Werbeschilder im Supermarkt.
Bild, 22.01.2003
Vor der Kirche liegen die Reste des alten Gotteshauses, ein paar Steinblöcke, ein Säulenstumpf, ein Türsturz.
Harig, Ludwig: Ordnung ist das ganze Leben, München u. a.: Hanser 1987 [1986], S. 68
Zitationshilfe
„Türsturz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/T%C3%BCrsturz>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Türstopper
Türstock
Türsteher
Türstehen
Türspion
Türsummer
turteln
Turteltaube
Türverkleidung
Türverschalung