Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Türsturz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Tür-sturz
eWDG

Bedeutung

Bauwesen obere Begrenzung einer Türöffnung zur Aufnahme des darüberliegenden Mauerwerks

Typische Verbindungen zu ›Türsturz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Türsturz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Türsturz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie war so groß, dass sie sich unter dem Türsturz bücken musste. [Die Welt, 31.12.1999]
Über dem schweren Türsturz des Portals ist ein Entlastungsdreieck ausgespart. [o. A.: Lexikon der Kunst – K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 25709]
Y. ist weniger durch seine Architektur auffallend als durch zahlreiche reliefierte Türstürze mit Inschriften und Szenen aus dem Leben der Herrscher des Ortes. [o. A.: Lexikon der Kunst – Y. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 38990]
Der Schlüssel wird überm Türsturz liegen, im Ofen ist vielleicht noch Glut. [Die Zeit, 06.01.2014, Nr. 01]
Die Decke des sonderbaren, fensterlosen Gebäudes ist eingewölbt wie in einer gotischen Kirche, schwarze Spitzbögen zieren die Türstürze. [Die Zeit, 05.09.2012, Nr. 20]
Zitationshilfe
„Türsturz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/T%C3%BCrsturz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Türstopper
Türstock
Türsteher
Türstehen
Türspion
Türsummer
Türverkleidung
Türverschalung
Türverschluss
Türvorhang