Tablette, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tablette · Nominativ Plural: Tabletten
Aussprache 
Worttrennung Ta-blet-te · Tab-let-te
Herkunft Französisch
Wortbildung  mit ›Tablette‹ als Erstglied: ↗Tablettenform · ↗Tablettenkur · ↗Tablettenmissbrauch · ↗tablettensüchtig
 ·  mit ›Tablette‹ als Letztglied: ↗Brausetablette · ↗Kautablette · ↗Kohletablette · ↗Kopfschmerztablette · ↗Schlaftablette · ↗Vitamintablette · ↗Wassertablette
eWDG, 1976

Bedeutung

Arzneimittel in Form kleiner Scheiben oder erbsengroßer Kügelchen
Beispiele:
schmerzlindernde, vom Arzt verordnete Tabletten
Tabletten (ein)nehmen, schlucken
er lässt die Tablette im Mund zergehen, löst die Tablette in Wasser auf
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Tablette f. ‘Pastille’ (Arzneimittel als Scheibchen oder Kügelchen), Übernahme (um 1900) von gleichbed. frz. tablette (s. ↗Tablett). Zuvor (entsprechend dem frz. Vorbild) auch (im Plur. Tabletten, nach frz. tablettes) ‘Notiz-, Zeichenblock, Heft’ und ‘an der Wand befestigtes Abstellbrett’ für Bücher, Geschirr, Getränke, Speisen (Anfang 18. Jh.), im Befestigungswesen ‘Deckplatte auf einer Mauer, Mauergesims, -abschluß’ (2. Hälfte 18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Brausetablette · ↗Dragée · Globuli (Alternativmedizin, nur Plural) · ↗Kapsel · ↗Kautablette · ↗Pille · Tablette
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • große Tablette  ●  Pferdetablette  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Tablette‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tablette‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tablette‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst wenn man einen Teil davon schluckt, ist das immer noch weniger als eine Tablette.
Süddeutsche Zeitung, 06.08.2002
Drei Mal hat er so in den vergangenen 20 Jahren versucht, seinem Leben ein Ende zu setzen, das erste Mal 1980 mit Tabletten.
Der Tagesspiegel, 06.11.2000
Oder ich fresse lieber eine ganze Handvoll Tabletten auf einmal!
Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 52
Als das Mädchen ein Kind erwartete, versuchte er, es zum Einnehmen von Tabletten zu veranlassen.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 923
Ich habe dann von vorn angerufen und gestern abend um 22.00 Uhr waren dann meine Tabletten da.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 06.04.1942, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Tablette“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tablette>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tablett
Tabletop
Tablet
Tableau
Table d'Hôte
Tablettenform
Tablettenkur
Tablettenmissbrauch
Tablettenröhrchen
Tablettenschachtel